SCIENTIFIC RESEARCH CENTER OF MEDICAL BIOPHYSICS
Sofia, Bulgaria
www.medicalbiophysics.dir.bg
International Reiki Program “Fernexperiment” (2014)

Eine bisher einzigartige Studie wurde von Professor Ignat Ignatov, Bulgarien initiiert

Kirlianaufnahmen des Klienten wurden gemacht, vor und nach einer Reiki Fernbehandlung. Via Fotografie, wurde eine Person, von mir Claudia Möri, während 20 Minuten mit der Reiki Fernbehandlungstechnik, behandelt.

Die Behandlung erfolgte am Samstag 4.10.2014, von 15.20 bis 15.40 Uhr. Ich als Reiki Behandlerin war an meiner Heimadresse in Muhen. Die Klientin war in Teteven, Bulgarien.
Die Kirlian Aufnahmen der Klientin G. wurden eine zehn Minuten vor und eine zehn Minuten nach der Behandlung gemacht.

Vor Ort, also auch in Teteven, Bulgarien, war Frau Liselotte Eder, Zürich. Sie hat die Studie begleitet und die Einhaltung der Richtlinien kontrolliert.

Die Bilder sprechen für sich. Die Ergebnisse waren exzellent.


Erklärung Kirlianfotografie

Mit dem von dem Wissenschaftler Prof. Antonov speziell entwickelten Gerät kann Prof. Ignatov die Energieabstrahlungen des rechten Daumens der Teilnehmer mit einem speziellen Film aufnehmen. Durch eine Verfeinerung des Verfahrens im Hochfrequenzbereich sind Aufnahmen der Energieabstrahlung seit einigen Jahren auch in Farbe möglich.
Diese Methode wird als selektive Hochfrequenz-Entladung definiert, die Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Kirlian-Methode. Prof. Ignatov erhält so noch mehr Anhaltspunkte über die Biofähigkeiten des Teilnehmers.

Bei den Farbaufnahmen wird die Photonen-Emission des rechten Daumens eines Menschen aufgenommen..
Die Energie eines Photons hängt von der Lichtfarbe ab. Photonen des blauen Lichts sind energiereicher, als die Photonen des roten Lichts.
So weist die rote Farbe einen Messwert von 1.82 Elektronenvolt und die blaue Farbe 2.64 Elektronenvolt. Die Photonen im violetten Lichtbereich liegen bei einer Einheit von 3.03 Elektronenvolt.